Schwingungskurve

By Sylvia Simson

Schlagwörter: 

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #2171
    Sylvia Simson
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    ich frage mich auf der Schwingungskurve entsteht am abfallenden Teil das neue Leben, an dem aufsteigenden Ast hat es sich dann materialisiert. Inwieweit habe ich denn dann tatsächlich geistig noch Einfluss ab diesem Zeitpunkt.

    #2172
    Kerstin P.
    Teilnehmer

    Hallo, Sylvia,
    schön, dass du das ansprichst, das hat mich in gewisser Weise auch beschäftigt, Ich hatte den abfallenden Teil u. A. auch als die Zeit des Alterns verstanden, in der man die geistige Richtung für die nächste Schwingungskurve = nächstes Leben beeinflussen kann. Immer größeres und weiteres Bewusstsein entwickeln geht sicher „bis zum Schluss“.
    Die „normalen“ körperlichen Alterungsprozesse unterliegen m.E. aber nicht unserem Einfluss, oder? Bzw. was können wir beeinflussen, was nicht? Und wie zeigt sich das auf der körperlichen Ebene?
    Ich hoffe, ich habe deinen Punkt richtig verstanden….
    Viele Grüße

    #2225
    Sylvia Simson
    Teilnehmer

    Hallo Kerstin,
    ja genau so war meine Überlegungen, was genau kann ich denn noch beeinflussen.

    #2229
    Kerstin P.
    Teilnehmer

    Hallo, Sylvia,
    Weißt du noch, in welchem Video Clemens das erklärt hat? Ich wollte es noch mal schauen und finde es nicht mehr. Es war doch im 2. Modul, oder? Da finde ich nur 4 Videos zu Global Scaling, und da ist das nicht dabei….

    #2262

    Hallo, Ihr Lieben,
    für mich hat die Schwingungskurve nichts Lineares mit dem geistigen Einfluß zu tun.

    Mit jedem Gedanken mit jedem „Verschlafen“ beeinflussen wir unsere Wirklichkeit und darüber müssen wir uns unbedingt bewusst werden!
    Mein Beispiel: Seit Geburt bin ich leicht fehlsichtig. Mein linkes Auge hat ein Höhenschielen, d.h. die Sehachsen kreuzen sich nicht. Deshalb bin ich als Gehenlernendes Kleinkind dauernd gestolpert und bekam ganz früh eine Brille… (später noch eine Sehschule, Gottseidank, aber das will ich nicht weiter ausführen).
    Nach einem schweren Unfall in der Pubertät, durch den ich noch einmal Gehen lernen musste, nach meinem eigenständig und selbständig Werden, fühlte ich allmählich, dass dieses Handicap und der Unfall mit meinem traumatischen Tod im Vorleben zu tun hatten. Ich wollte die konkreten Umstände meines Todes gar nicht sehen und anschauen! Mein Verstand(und Verwandte…) sprachen gegen mein sicheres Gefühl, das in mir erwachte. Das gleiche passierte bei dem Unfall… Gut, Ihr könnt Euch sicher vorstellen, was ich Euch erzählen möchte, wir sind im Kubystudium:
    Es war eine echte Überwindung, genau hinzuschauen doch ich habe es in vielen Ansätzen getan und aufgeschrieben.
    Durch Clemens Methode fühlte ich mich im Schreiben bekräftigt. Das Seelenschreiben habe ich angewendet(bin aber noch kein Profi).
    Heute kann ich auch gut ohne Brille sehen, ziehe sie oft aus, doch es steht in meinem Führerschein, dass ich eine anhaben muss. Ich fühle mich jedoch sicherer, als vor der Seelenarbeit. Doch die Gewissheit kann immer wachsen…

    Bewusstsein kann ich am besten in der Materie überprüfen und auch weiter entwickeln.

    Vielleicht war da etwas dabei, was Eure Fragen streift. LG Ina

    #2264
    Sylvia Simson
    Teilnehmer

    Hallo Kerstin,
    ich meinte in diesem Modul, Video 11.
    Liebe Grüeße Ille

    #2309
    Björn Thomsen
    Teilnehmer

    Hallo allerseits,

    ich meine das Geistige hat immer Einfluss auf das Materielle. Also zu jedem Zeitpunkt. Denn das Materielle ist dem Geistigen ja untergeordnet (Ursache->Wirkung). Bezogen auf das Beispiel mit dem Stuhl – wenn der materialisiert ist, Du dich also auf ihn setzen kannst, dann kannst Du ja immer noch Ideen haben, diesen zu verändern. Du kannst ihn zum Beispiel neu anstreichen, neue Polster aufbringen usw. Du kannst also auch immer Dich als Menschen mit geistigen Impulsen verändern. Zu jeder Zeit.

    Schöne Woche,
    Björn

    #2336
    Sylvia Simson
    Teilnehmer

    Hallo Björn,
    das ist ein gutes Beispiel. Es bedeutet ich kann es noch gut beeinflussen, aber nicht komplett. Das „Grundgerüst“ steht.

    #3425
    Ursula Kasper
    Teilnehmer

    Wenn ich alles richtig verstanden habe geht es nicht um die körperliche Veänderung, sondern um unsere geistige Haltung.
    Wenn wir mit der Universellen Schwingung ( Melodie) im einklang sind, verändert sich automatisch unser Befinden.
    Und ein gesunder Körper strahlt die Gesundheit nach aussen.
    Allso sind wir wieder beim Materialismus wenn wir unser Äusseres in den Mittelpunkt stellen.
    Wenn ich alles richtig verstehe kommt es sich nur auf das Mittschwingen der Melodie an.
    Es wäre schön wenn ich von euch eine Rückmeldung Bekomme.

    #3479
    An-Christin
    Teilnehmer

    Liebe Ursula,
    ich werde das zweite Semester nicht gleich anschließen und die Gründe dafür habe ich genau beschrieben in meinem Forumsbeitrag. Ich würde mich aber sehr über einen Austausch freuen. Da ich nicht weiß, ob mir dann noch das Forum zur Verfügung steht, gebe ich dir meine E-Mail-Adresse an: stern154@gmx.at
    Ich freue mich darauf von dir lesen.
    LÄCHLE IM HERZEN
    An- Christin

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.