Eine Idee manifestieren und Schöpfer deiner eigenen Realität werden.

By Marlene Rapolder

Startseite Foren KubyStudium Semester 1 Modul 01: Abschied vom materialistischen Weltbild Eine Idee manifestieren und Schöpfer deiner eigenen Realität werden.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #7341
    Marlene RapolderMarlene Rapolder
    Teilnehmer

    Zunächst einmal möchte ich mein Dank zum Ausdruck bringen, dass es dieses Forum gibt, wo die Teilnehmer sich unter einander austauschen können. Ich hatte letztens noch im Internet nach einer spirituellen Plattform gesucht, doch ich fand nichts, was mich begeisterte.
    Ich finde es sehr wertvoll und wichtig, dass wir mit der Materie anfangen. Wir leben in eine Zeit, wo die meisten Menschen sich rein nach dem Materialismus definieren. Wenn wir jemanden fragen, wer bist Du? Dann stellt man sich meist mit Titel, Beruf, Alter etc. vor.
    Nach unserer Bewusstseinsebene fragt selten einer.
    Dabei gibt es einen LOC (level of consciousness) an dem man basierend auf seinem Lebenssatz und Emotionen recht gut sich einstufen kann. Dabei geht es nicht darum sich zu kategorisieren, sondern einfach um Bewusstsein. Welche Lebenseinstellung habe ich zum Leben? Welche Emotionen hindern mich zufrieden, erfüllt, glücklich und gesund zu sein?

    Als wir vor 3 Jahren in Italien mit dem VW-Bus gereist und gelebt haben, lass ich in einem Buch, wie Du Ideen manifestieren kannst, in dem du sie programmierst. Ich hatte die Idee, ein Seminarhaus in Italien zu haben, in einer hügeligen Landschaft mit Top-Energie und genug Räume, um Seminare für kleine Gruppe zu führen, bei der der Aspekt Urlaub ganz natürlich mit einfließt.
    Unser Budget war 80.000€. Wir schauten uns einige Immobilien – bzw. Steinhäufchen an – mehr gab es für das Budget nicht. Uns war klar, dass wir keine Zeit und Energie in die Herrichtung eines Hauses investieren wollen und können. Somit blieb es eine nette Idee. Auf der Heimreise programmierte ich mein Traumhaus. Ich malte es mir immer konkreter aus. Ich skizzierte einige Ideen, da die Schulungen zum größten Teil draußen in der Natur stattfinden sollten.
    Der Alltag holte uns ein, ich vergaß das Projekt. In der Zwischenzeit hatten wir eine Erbschaft gemacht, doch auch dann erinnerte ich mich nicht an meine Idee. Wir hatten einen Nachbarstreit und da wir auf der Kopfebene hier nicht weiterkommen konnten, machten mein Mann und ich eine Aufstellung. Als Lösung kam heraus „Der Umzug nach Italien!“ Noch am gleichen Tag schaute ich im Internet nach einer Immobilie. Der gesamte Prozess – Haus finden, kaufen, umziehen und mit Seminare starten, dauerte nur 12 Monate! Wir wurden von der spirituellen Welt hierher geführt, um unsere Berufung „LIVE2LOVE“ auf Deutsch „lebe um zu lieben“ nach zugehen.
    Ich kann daher wirklich aus 1. Hand sagen, wenn Du eine Idee manifestiert, wirst Du Schöpfer deiner Realität.
    Ich wünsche uns allen ein tolles Seminar und freue mich auf alle neue Erkenntnisse und eine echte Bewusstseinserweiterung.
    Liebe Grüße
    Marlene

    #7360
    Claudia JovyClaudia Jovy
    Teilnehmer

    Hallo Marlene!

    Schön, dass du dieses Forum nutzt – ich hatte auch schon reingeschaut und nur wenige Beiträge gefunden, umso schöner, dass du als Teilnehmerin am neuen Studiengang jetzt schreibst- mit ein bisschen Glück hast du einen neuen Anfang für einen regen Austausch gemacht!

    Deine Erfahrung mit deinem Traumhaus in Italien ist wirklich schön – auch ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht: wenn das Projekt im Herzen stimmig ist, tut die geistige Welt alles notwendige dazu, damit – wie Clemens es bezeichnet – alles in einfacher Harmonie schwingen kann!

    Also geben auch wir mit Elan alles, damit sich unsere Seele so verwirklichen kann, wie sie es ursprünglich geplant hat — und arbeiten an der „Materie“ : reduzieren erst mal den Ballast, damit Raum entsteht, in dem sich Neues entwickeln kann!
    Bei mir sind es aktuell Bücher, die ausgemistet werden, die dürften einige Bananenkartons füllen, und der soziale Trödel wird sich freuen!

    Das erste Modul habe ich schon zur Hälfte durchgearbeitet – aber es kommen auch noch immer wieder neue Gedanken dazu – es ist halt ein Prozess, und ziemlich spannend, alles zu hinterfragen und genauer zu beleuchten – brauche ich es, ist es mir wirklich dienlich?

    Eines ist bis hierher klar geworden: ich brauche den Anstoß über das Seminar, um MICH nach einem Lebensumbruch neu zu sortieren!
    Es ist eines, ein Buch zu lesen (Feng shui gegen das Gerümpel im Alltag???) – ein anderes, über regelmässige Schulung am Ball zu bleiben . . .

    In diesem Sinne: schön, dass Clemens dieses Seminar online anbietet – ich hoffe, wir lesen noch einiges voneinander!

    Uns allen ein erfolgreiches Seminar und viel Erkenntnis!

    Claudia

    #7365
    Annette MetznerAnnette Metzner
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich finde es toll, Marlene, zu lesen, wie sich deine Idee manifestiert hat. Ich kenne viele weitere Geschichten, die davon berichten. Von kann meiner Seit aus kann ich sagen sagen, dass ich schon einige Ideen in allen Details manifestiert habe (oder dachte ich hätte es getan..?), sich aber keine bisher verwirklicht hat. Ich hoffe, hier von euch und von Clemens zu lernen, denn irgendwo muss ja der Fehler stecken…

    In diesem Sinne viele gute Erkenntnisse für uns alle und viele Grüße

    Annette

    #7366
    Marlene RapolderMarlene Rapolder
    Teilnehmer

    Liebe Claudia,
    danke für deinen Input. Ja, das stimmt, es ist ein Prozess und es dauert wahrscheinlich ein Leben lang, wenn wir Glück haben. Mein bewusstes Leben fing an, als ich 45 Jahre alt war, mit dem Tod meine Nichte Christin. Bis dahin dachte ich, dass mein Leben sehr erfolgreich verlief und ich sehr glücklich war. Christin war 27 Jahre jung, als sie mit Krebs diagnostiziert wurde. 5 Wochen später ging sie nach Hause, zu ihrer Mama, meine Schwester Helen. Helen starb mit 29 Jahre an Krebs. Das war der Umbruch in meinem Leben. Ich habe dank Christin den Kontakt gesucht und eine Antwort auf die Frage, geht es nach dem Tod weiter. Meine Mutter, damals 81 Jahre, wollte nach England zum Arthur Findlay College, ein spirituelles Haus, die u.a. Medien haben, die mit den SEelen kommunizieren können. Ich begleitete meine Mutter und ab da war nichts mehr so wie es mal war.
    Mit den Erlebnissen in der Woche, die ich für mich machen durfte, war mir klar, dass es nach dem Tod weiter geht. Es war klar, dass wir alle mit einander verbunden sind und das wir miteinander kommunizieren, sei es im Traum oder auch tagsüber durch Gedankenübertragung. Und ich weiß, dass jede Situation ein Geschenk ist, welches wir auspacken und genießen dürfen oder ungeöffnet liegen lassen können. Sobald wir das Geschenk annehmen, es öffnen und anschauen, sehen wir wie wertvoll die Situation in meinem Leben war. Alles hat einen Sinn, gar nichts passiert per Zufall. Es gibt eine wunderschöne Meditation von Donald Walsch „ich bin das Licht“. Hier der Link https://www.youtube.com/watch?v=QVRzktJo5gk&t=358s
    Es ist wunderschön und ich komme immer mehr für mich zu der Erkenntnis, dass dies so ist, wie hier beschrieben ist. Es hilft mir, wenn es mir mal nicht gelingt, das Licht zu sehen :-). Alles Liebe Marlene

    #7367
    Marlene RapolderMarlene Rapolder
    Teilnehmer

    Liebe Annette,
    danke für deinen Input. Ich verstehe gut was du meinst, denn manchmal wurden meine Ideen und Programmierungen nicht bzw. noch nicht umgesetzt. Ich habe gemerkt, dass der damalige Zeitpunkt noch nicht richtig war, bzw. fehlte noch eine oder mehrere Erkenntnisse, die notwendig waren.
    Es gibt bestimmt keinen Fehler bei deiner Vorgehensweise, Fehler und Schuld sind menschliche Begriffe, die uns das Gefühl geben sollen, dass wir unvollkommen sind. Wir sind vollkommen und wir alle haben einen ganz bestimmten Seelenplan, den wir hier erfüllen wollen. Ich habe mit Hilfe von einer Aufstellung vor ein paar Tage mein Seelenplan mir angeschaut und ich fand es sehr aufschlussreich und spannend und freue mich auf die Umsetzung. Es ist wie wir schon im 1. Modul gelernt haben, je mehr du deine Seele wahrnimmst, deinen Seelenweg erkennst, es als Gedanke oder Idee zur Papier oder als Tagestraum etc. „lebst“, um so mehr wird dein Verstand und die spirituelle Welt für die Umsetzung sorgen. Habe Vertrauen. Alles was gut für dich ist, wird dich finden :-). Alles Liebe und ein schönes Wochenende. Marlene

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.