Antwort auf: Film Flache Erde

By Marlene Rapolder

Startseite Foren KubyStudium Semester 1 Modul 02: Was ist wirklich wirklich Film Flache Erde Antwort auf: Film Flache Erde

#7483
Marlene Rapolder
Teilnehmer

Ich denke, dass es Clemens sehr gut gelungen ist, den richtigen Beitrag zu bringen, um uns mit dem Thema „Wahrheit“ zu konfrontieren. Jede hatte somit bestimmt eine tolle Gelegenheit, zu erkennen, was es mit uns macht, wenn wir mit konträre Meinung bzw. mögliche Weltlügen konfrontiert werden.
Zum Thema Fake-News bescherrte der Zufall am Folgeabend, dass ich über den Film „Shock and Awe“ kam: Um den Einmarsch in den Irak im Jahr 2003 rechtzufertigen, sammelt die Regierung um Präsident George W. Bush Beweise, die belegen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen besitzen würde, dereb Einsatz um jeden Preis verhindern werden müsse. Das Vorhaben, Saddam Hussein so zu entmächtigen ist in vollem Gange – und der Großteil der Presse berichtet, wie ihnen vom Weißen Haus berichtet wurde. Lediglich Jonathan Landay (Woody Harrelson) und Warren Stroebel (James Marsden) haben Zweifel, graben tiefer und nutzen schließlich anonyme Regierungsquellen – und finden heraus, dass das Vorhaben des Präsidenten auf Lügen und falschen Informationen baut. Sie enthüllen eine schreckliche Wahrheit, die außer ihnen aber kaum jemand wahrhaben will.
Am Ende des Films wurden Zahlen und Fakten aufgelistet:
17 Jahren Truppen kämpfen immer noch. Jetzt in einer destabilisierten Region gegen den IS
2 Billionen US-Dollar Kosten bisher
Über 36.000 getötete oder verletzte amerikanischer Soldaten und Soldatinnen.
1 Million Iraker, die aufgrund der Invasion getötet oder verletzt worden
0 (in Zahlen Null) gefundene Massenvernichtungswaffen.
Die „New Xork Times“ musste sich bei ihren Lesern letztendlich entschuldigen und die Welt durfte erkennen, dass alles, was Jonathan Landay, Warren Strobel, Joe Gallaway und John Wolcott in den 18 Monate vor der Irak-Invasion geschrieben hatten, wollkommen der Wahrheit entsprach.

Daher halte ich es persönlich auch so, dass ich seit mehreren Jahre keine Nachrichten schaue, höre oder lese. Ich kann nicht wissen, ob es wahr ist, es hat kein Impact auf mein Leben, ich lebe immer noch und ich habe seitdem so gut wie keine Angst mehr. Für mich drei gute Gründe, um es auch die nächsten Jahre so zu handhaben.

Ich habe seit 15 Jahre keinen einzigen Arzt aufgesucht auch keine VOR-SORGE Untersuchungen durchführen lassen. Es fühlt sich für mich nicht schlüssig an, dass die Schulmedizin ihre Vorgehensweise auf rein Körperebene betrachtet ohne die Wechselwirkung von Geist und Seele (wie in den Vortrag von Dr. Hartmut Müller dargestellt) mit der Materie (Organe etc.) bzgl. der Schwingung der 8 Billionen Zellen berücksichtigt.
Darüber hinaus bleibt selten Raum für die Erkenntnis, was ist die URSACHE für die Krankheit?

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass dies nur meine Meinung ist, ich habe keine Beweise oder Überprüfungen aufzuführen, die meine Meinung be-weisen. Brauche ich auch nicht mehr, spätestens jetzt nach Modul II.