Antwort auf: wie komme ich zu einer tragfähigen Vision?

By Kerstin P.

Startseite Foren KubyStudium Semester 1 Modul 06: Der Gedanke als Ursprung wie komme ich zu einer tragfähigen Vision? Antwort auf: wie komme ich zu einer tragfähigen Vision?

#2419
Kerstin P.Kerstin P.
Teilnehmer

Hallo Louise,

das ist ein großes Thema … Mein Eindruck ist ein bisschen, dass du deine Vision sehr vom Beruf bzw. von der Zukunft deiner Firma und deinen Vorgesetzten abhängig machst.
Natürlich müssen wir alle unseren Lebensunterhalt verdienen, aber bei der Vision geht es erst einmal um etwas anderes: Ein Bild bauen des Wahren, Richtigen, Sinnvollen, Schönen, des Traumes, ohne „Schere im Kopf“ und Zensurgedanken, und Fragen, was eigentlich realisierbar ist. Wenn du zu früh alles zensierst, kommt es gar nicht zur Vision.
Wahrscheinlich weißt du das alles aus deinen Seminaren.
Wie möchtest du in 10 Jahren leben? Was möchtest du in die Welt bringen? Was kannst du der Welt geben? … Das wären z. B. Fragen, denen du nachgehen könntest.

Ich habe viel in Clemens Seminar ‚Spurensuche‘ darüber gelernt, wie ich mir (bin auch schon fast 58) noch mal eine neue Vision baue für den Rest dieses Lebens. Die Reflexion folgender Fragen hat mir dabei geholfen. Vielleicht könnten darin auch Anregungen für dich stecken:
Warum habe ich dieses Leben so gewählt, den Ort, die Familie, die Aufgaben?
Was soll zukünftig anders werden?Welche Angst hindert mich?
Welche Entscheidung würde einen Unterschied machen für mein Leben?
Was entspricht mir?
Welche Saat möchte ich jetzt legen für die nächste Inkarnation?
Was könnte sinnvoll sein zu tun?
Und womit diene ich dem Wohle der Menschheit?

Ich habe es vorher nicht geglaubt, aber seit dem Seminar sehe ich die Dinge tatsächlich anders.

Meine Erkenntnis ist: Die Vision nähren (schreiben, malen, träumen), am Verdichtungsprozess arbeiten, aber auch die Gelassenheit und das Vertrauen haben, abzuwarten und Raum zu geben für unerwartete Wendungen und Veränderungen.

Ich kenne übrigens viele, die sich mit einem „Brotjob“ in Teilzeit finanziell über Wasser halten, und nebenbei etwas ihnen entsprechendes eigenes aufbauen … das ist durchaus möglich, auch in vier Jahren.

Herzliche Grüße
Kerstin