Antwort auf: Unsicherheit als 3. Faktor

By Jürgen Frasch

#10341
Jürgen Frasch
Teilnehmer

Ich hab es für mich so definiert:
Das „Vielleicht“ ist der noch nicht manifestierte Zustand.
D.h. die Absicht ist noch nicht klar. Die Optionen sind noch offen.

Aus der Quantenphysik kenne ich es z.B. so, dass Licht sich nicht festlegen lässt, ob es sich als „Teilchen“ oder als „Welle“ zeigt. Erst die Erwartung des Beobachters entscheidet das. Das Licht „kennt“ die Erwartung des Beobachters und zeigt sich entsprechend.

Ich weiß, das hört sich spooky an – ist aber ein beobachtbares Phänomen und hat weitreichende Konsequenzen.

Für mich erklärt das Dinge wie die selbsterfüllende Prophezeiung etc. Ich kriege immer das, was ich erwarte. D.h. letztendlich ist mein ganzes Leben eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Zugegeben habe ich jedoch auch noch oft Mühe, die geistigen/seelischen Ursachen hinter den Phänomenen meines Lebens zu finden.

Bisher unterschied ich zwischen Dingen im „Einflussbereich“ und Dingen, die ich nicht beeinflussen kann. Z.B. das Wetter. Das nenne ich den „Interessenbereich“. Lenke ich meine Energie in meinen Einflussbereich, gibt mir das Kraft und eine hohe Selbstwirksamkeit.

Lenke ich meine Energie in den „Interessenbereich“ mutiere ich zum Opfer, weil ich ja nichts ändern kann. Für mich gehört da auch die Politik und die Regierung mit ihren Gesetzen herein. (Wir können sie zwar theoretisch wählen – praktisch sind wir ja aber ausgeliefert). Aktuell habe ich das Thema mit den Maßregelungen, die mit Coronan einhergehen.

Wo ist hier meine geistige Ursache?
Wie komme ich hie aus der Opfer- in eine Schöpferhaltung?

Ein wenig weiter hat mir der Gedanken geholfen, dass ich zwar die Dinge nicht ändern kann, aber meinen Umgang damit. Meine Wirklichkeit entsteht ja nicht durch die Dinge wie sie sind, sondern durch die Bedeutung, die ich den Dingen gebe.

Wie kann ich jedoch etwas akzeptieren, das ich für völligen Schwachsinn halte? (z.B. Mundschutz)

Wie finde ich die geistige Ursache damit diese Realität für mich sich zum Guten wandelt?